Bücher im Oxpark

Interessenzirkel

Viele der Unterstände im Oxpark, in denen früher die Patienten auch bei regnerischem Wetter Frischluft tanken konnten, bieten sich geradezu an Veranstaltungen aller Art.
Eigentümer und Mieter aus Patrizia-Gebäuden können zu regulären Zeiten jeden Unterstand auf dem Gelände für Veranstaltungen nutzen (gilt nicht für umzäunte Unterstände. Sollte es weitere Ausnahmen von diesem Sondernutzungsrecht geben, sind wir für einen Hinweis dankbar).

Seit einigen Jahren sieht man im Stadtbild immer wieder alte Schränke und Telefonzellen mit Büchern zum freien Tausch (mehr Infos unter: de.wikipedia.org/wiki/Liste_%C3%B6ffentlicher_B%C3%BCcherschr%C3%A4nke_in_Deutschland). Zurück geht das wohl auf das sogenannte Lesezeichen Salbke (https://de.wikipedia.org/wiki/Lesezeichen_Salbke - danke an Oxpark-Freund F. für den Hinweis).

Einige der Unterstände im Oxpark haben kleine Kabinen bzw. Wandschränke.

Der Gedanke ist, insbesondere für Kinder Leseecken und Bücherfundi über den Oxpark verteilt und eventuell mit Sitzgelegenheiten wie in Planten un Blomen, aufzubauen.

Abendliche Lesungen, für Erwachsene oder Kinder, vielleicht sogar den einen oder anderen Autor dafür zu gewinnen, kommt uns da spontan in den Sinn.

Wusstet Ihr zum Beispiel das Joachim Meyerhoff in seinem Buch: "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" Teil 2 aus der Romanreihe: "Alle Toten fliegen hoch" seine Jugend im Oxpark beschreibt?

Um einen oder mehrere Schränke in den Unterständen dauerhaft zu nutzen bzw. dauerhaft einen Schrank aufzustellen, dürfte eine Abstimmung notwendig sein. Aber bevor wir uns zu sehr im Detail verlieren:

Wer Interesse hat diesen schönen Brauch und die Liebe zur Literatur auch in den Oxpark zu holen, meldet sich bitte via Kontaktformular oder per E-Mail an liebelesen@oxpark.com.